• Anlanger_Engel_2.jpg
  • iphone.jpg
  • slide2.jpg

Kooperationen – ein trojanisches Erfolgsprinzip: Corsair, noctua, intel inside



Eine Sonderform von Co-Branding bzw. Cross Promotion stellt das sogenannte „Ingredient Branding“ dar. Im Buch Trojanisches Marketing II haben wir bei Ingredient Branding das US-amerikanische Unternehmen Corsair auf der Seite 196 beschrieben, welches vorwiegend Peripherie-Komponenten für den PC-Bereich anbietet.

 

Mit jeder hochwertigen Komponente, wie z.B. einem Netzteil mit Kabelmanagement, die von Corsair gekauft wird, um sie in den Computer einzubauen, erhält der User ein Etikett Powered by Corsair“, das auf das Gehäuse geklebt werden kann. Das inzwischen sehr gute Image von Corsair führt dazu, dass das Gerät damit „aufgewertet“ wird und als mit Qualitätskomponenten ausgerüstet deklariert wird.

 

Der Autor Roman Anlanger hat nun seinen PC mit neuen leistungsstärkeren Komponenten (neues und sehr schnelles Starterkit mit Mainboard, Prozessor, Arbeitsspeicher von intel sowie neue Lüfter der Marke „noctua“) ausgestattet. Hier waren auch wieder Etiketten der Marken in der Verpackung enthalten, die Anlanger dann auf seinen PC geklebt hat. Auch hier gewinnt das Grundgerät auf jeden Fall an Wert. So führt der ingredient brand dazu, dass der main brand eine Aufwertung erfährt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter


Newsletter Anmeldung