• Anlanger_Engel_2.jpg
  • iphone.jpg
  • slide2.jpg

„Cross Table Dinners“ mittels Tags trojanisch und nachhaltig nutzen! Nächstes Event am 10.10.2013 Wien

 

 

Die soziale Strategie, der sich XING verschreiben hat, sieht u.a. vor, dass sich auf Einladung ihrer Gruppenmoderatoren die Mitglieder auch im Offline-Bereich treffen. Bei einem Cross Table Dinner treffen sich z.B. 60 Menschen in einem Lokal und werden mittels einem Los einem bestimmten Tisch zugewiesen. Nach Aufforderung des Organisators werden sie dann in zeitlichen Abständen, wiederum mittels Losverfahren, einem anderen Tisch zugeteilt. Somit lernt man, je nach Häfigkeit des Tischwechsels (fast) abwesenden kennen. Das trägt enorm viel Businesspotentzial in sich und ist zudem eine schöne kulinarische Sache. So wurden bei Cross Table-Dinners der XING:Wien-Ambassador schon während des Events Jobs vermittels, es sind neue Geschäftsideen entstanden und neue Kooperationen wurden eingegangen. Im Buch haben wir beschrieben (ab Seite 327) wie Sie dies nachhaltig für Ihr persönliches Business, sei es als Unternehmensberater, Rechtsanwalt, Arzt, Künstler, etc. nutzen können.

 

Das nächste Cross Table Dinner von XING:Wien findet am 10.10.2013 beim besten Griechen in Wien, der Taverna Lefteris statt. Hier können Sie sich anmelden: XING:Wien oder auf Facebook! Die Autoren freuen Sich auf Ihr Kommen!

 

Trojanisches Kooperationsmailing: Verbund und Österreichische Bundesbahnen

 

Der Verbund (öster. Stromanbieter aus Wasserkraft) hat bereits einmal den Trojan Award gewonnen. Wir haben dieses Beispiel im Buch auf den Seiten 263 – 264 mit dem Titel „Praxisbeispiel: Die Post bring jedem was …“ beschreiben.

 

Der Autor Roman Anlanger ist ein treuer Stammkunde der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) und kauft sich jedes Jahr die sog. „VORTEILScard“. Damit kann man ein Jahr um den halben Preis in Österreich den Zug benützen. Doch diese Woche staunte er, als er von der ÖBB ein Schreiben mit der Aufforderung um Verlängerung der „VORTEILScard“ bekam. Darin war auch trojanisches Pferd versteckt! Ein Schreiben vom Verbund mit dem Titel „Jetzt zum sauberen Strom wechseln und Gratis-ÖBB VORTEILScard Classic für ein Jahr sichern! Wert: EUR 99,-

 

Weiterlesen: Trojanisches Kooperationsmailing: Verbund und Österreichische...

Zaubertrick "Visitkartendruck"

 

 

Hier zeigen wir Ihnen einen einfachen Trick, den Sie dazu nuten können, Ihren Geschäftspartner Ihre Visitenkarten etwas effektvoller als üblich zu überreichen. Der Trick ist im Buch Trojanisches Marketing II auf den Seiten 40 und 41 (inkl. Fotos beschrieben).

 

Hier gelangen Sie zur Sammlung aller bisher veröffentlichten Zaubertricks!

Trojanisches Marketing wird auf der SuissEMEX in Zürich präsentiert

 

Vom 20. bis 22. August 2013 findet die SuissEMEX (Fachmesse und Kongress für Marketing) in Zürich statt. Neueste Trends aus den Branchen, volle Foren, spannende Vorträge, Weltneuheiten, bekannte Gesichter, rasante Speed-Dates und bereits knapp 9.000 Besucher an der 7. Ausgabe der SuissEMEX und Trojanisches Marketing II wird in einem spannenden Vortrag präsentiert! Foto- und Videogalerien auf Facebook!

Dear Edward Snowden, ther`s still a lot to uncover: Trojanisches Marketing für blush LINGERIE

 

 

Die Nutzung von aktuellen Ereignissen (gehört zur Kategorie “freudige Ereignisse”) ist eine hervorragende Spielwiese im Trojanischen Marketing. Dazu haben wir hier auf unserer Homepage Beispiele von innocent und Sixt (Dear Mr. President …) gebracht.

 

Edward Snowden und die NSA sind derzeit in aller Munde. Die deutsche Agentur Glow hat dies für Ihren Kunden blush LINGERIE perfekt genutzt. Es begann mit einem Post auf der Facebook Fanseite. Von dort sprang die Kampagne auf die Werbeplattform adsoftheworld über. Anschließend wurde Mashable.com, ein weltweiter Marketingblog auf die Kampagne aufmerksam und berichtetet darüber. Das wiederum  sah das amerikanische Fernsehen NBC. So landeten die Bilder in der Morning Show „Today“. Das deutsche Magazin Spiegel wurde über einen Bericht im französischen „Nouvelle Observateur“ aufmerksam und berichtete schließlich in seiner Printausgabe. … und blush BERLIN hat Edward Snowden auf Champagner eingeladen und ihm auch Asyl angeboten!

Weiterlesen: Dear Edward Snowden, ther`s still a lot to uncover:...


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter


Newsletter Anmeldung