• Anlanger_Engel_2.jpg
  • iphone.jpg
  • slide2.jpg

Einreichfrist für den Trojan Award läuft noch bis zum 17.11.2013

 

Einladung zur Einreichung – Einsendeschluss: 17. November 2013

2013 wird zum fünften Mal der „Trojan Award“ von der Fachhochschule des bfi Wien ausgeschrieben und vergeben. Ziel dieses Preises ist es, die beste Aktion von Trojanischem Marketing im Jahr 2012 zu prämieren.

Eingeladen zur Einreichung sind

  • Unternehmen, die im Jahr 2012 eine erfolgreiche Marketingaktion mit trojanischen Methoden organisiert und umgesetzt haben.
  • Personen, die eine besonders eindrucksvolle trojanische Marketingaktion beobachtet haben und diese „vor den Vorhang“ bringen möchten.
  • StudentInnen, die sich im Rahmen ihres Studiums mit der Analyse trojanischer Marketingaktionen beschäftigt haben.

 Eine Jury wählt die beste trojanische Aktion aus. Stellvertretend für den Gewinner wird der ausgeschriebene Preis von € 2.000,- an die St. Anna Kinderkrebsforschung überreicht.

 

Die Fachhochschule des bfi Wien will mit diesem Engagement ihre soziale Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und vor allem benachteiligten Personen betonen. Die St. Anna Kinderkrebsforschung freut sich über die Nachhaltigkeit des Preises. Um auch weiterhin krebskranken Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen, benötigt die St. Anna Kinderkrebsforschung Spenden.

Weiterlesen: Einreichfrist für den Trojan Award läuft noch bis zum 17.11.2013

Straßenmarketing und trojanisch Werben

 

© Foto: Christian Rasch

Michael R. Grunenberg ist einer unser Kooperationspartner im Buch Trojanisches Marketing II und hat im Buch ab Seite 297 die Gastbeiträge "Die DAWOS-Strategie nicht nur räumlich verstehen" sowie das Praxisbeispiel "Unser Herz schlägt für Dortmund" geschrieben.

 

Nun sind zwei weitere spannende Beiträge von ihm im "FOCUS - Das Magazin für den erfolgreichen Augenoptiker" mit den Titeln "Strassenmarketing - wirksam werben mit kleinen Budgets" und "Trojanisch werben - wirksam werben mit kleinen Bugets" erschienen. Zu seinen Beiträgen hier!

 

Kostenloses Webinar: Trojanisches Marketing II – 2013 - Mit unkonventionellen Methoden und kleinen Budgets zum Erfolg, 15.1.2014

 

Nachdem der Bestseller „Trojanisches Marketing“ das innovative Vermarktungskonzept vorgestellt hat, wurde das Erfolgskonzept weiterentwickelt und im Juni 2013 erschien „Trojanisches Marketing II“, welches wiederum auf den Weg zum Bestseller ist!

So wird gezeigt, wie sich mit kleinem Budget große Marketingwirkung erzielen lässt. Freiberufler finden dabei ebenso Anregungen wie mittelständische Unternehmen und Konzerne. Das Webinar wird von Roman Anlanger gehalten.



Webinarinhalte:

• Die Grundidee des Trojanischen Marketings: Bekanntes und Neues intelligent verknüpfen
• Trojanische Rhetorik: die erstaunliche Kraft von Sprachmustern
• Netzwerke effektiv nutzen: Trojanisches Marketing in Social Media
• Trojanische Kooperationen bringen Durchschlagskraft
• Trojanisches Marketing mit freudigen und aktuellen Ereignissen

 

Zur Anmeldung (geht nur auf XING): hier!

 

BILLA (REWE Group) nutzt Angry Birds als trojanische Vorlage

 

 

Angry Birds (englisch für zornige Vögel) ist nach Doodle Jump das meisterverkaufte Programm für das iPhone und iPad und wurde über 500 Millionen mal heruntergeladen. Es wurde vom Entwicklerstudio Rovio Entertainment Ltd. Herausgebracht und ist ein sog. Artillerie-Computerspiel. Die Hauptdarsteller sind verschiedene Vögel, die vom Spieler kontrolliert werden, wohingegen die grünen Schweine die Gegner sind, die allerdings von der Software gesteuert werden.

 

Die österreichische Lebensmittelkette BILLA, die zur REWE Group gehört, hat die weltbekannten Angry Birds als trojanische Vorlage für sein Treueprogramm gewählt. Pro 10 Euro Einkaufswert erhält man auf seiner BILLA-Vorteils-Club Karte 1 Punkt gutgeschrieben und für 30 Punkte gibt es dann einen Angry Bird gratis. Mehr dazu hier!

 

Trojanisches Marketing mittels Vorlagen: Neues sensationelles Video von Felix Baumgartner

 

 

Vorlagen und Muster können als Trojanische Pferde eingesetzt werden, indem Sie im Trojanischen Marketing als (meist implizite) Bezugspunkte für Werbebotschaften herangezogen werden. Wenn auf Vorlagen basierende Text oder Bilder werblich verwendet werden, wir implizit – d.h. ohne dass der Empfänger der Botschaft sich dessen bewusst sein muss – die archaische Botschaft der Vorlage mit ins Spiel gebracht.

 

Im Buch haben wir ab der Seite 78 unter den Titel „Felix Baumgartner – ein moderner Held als Vorlage für Trojanisches Marketing“ den Stratosphärensprung von Felix Baumgartner beschrieben und anschließend noch dargelegt, was Sie von Red Bull für Ihre trojanischen Marketingaktionen lernen können.

 

Nun ist nach genau einem Jahr ein neues Video vom Stratos-Sprung aus Baumgartners Perspektive erschienen und es zeigt auch jene gefährlichen Sekunden, als er sich zu rotieren begann.


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter


Newsletter Anmeldung