• Anlanger_Engel_2.jpg
  • iphone.jpg
  • slide2.jpg

„Hauptsache Arschkalt“ – das Wetter als Trojanisches Pferd

 

Im Buch Trojanisches Marketing II haben wir als eigenes Kapitel (Seite 179 – 190) „Das Wetter als Trojanisches Pferd“. Dort gibt es das Praxisbeispiel: Astra-Winterbier „Astra Arschkalt“. Die neue Citylight-Anzeige von Astra hat es in sich, denn die vorbeigehenden Passanten bleiben wie gelähmt vor den Sujets stehen. Dazu gibt es auf HORIZONT:NET einen Bericht. Ein gutes Foto der Kampagne finden Sie auf gutewerbung.net. Realisiert wurde die Kampagne von der Agentur Philipp und Keuntje.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  © Bild: Christian Rasch

Trojan Award – Preis für bestes Trojanisches Marketing – Vorstellung der Sieger: 3. Platz: Strandorchester Barcelona

 

 

Am 17. Dezember 2013 fand die Preisverleihung und die Scheckübergabe von EUR 2.000,- (gestiftet von der Fachhochschule des bfi Wien) an die St. Anna Kinderkrebsforschung statt. Wir wollen Ihnen nun alle Preisträger vorstellen und beginnen mit dem 3. Platz, der für die Aktion “Strandorchester Barcelona” von WienToursimus verliehen wurde.

 

WienTourismus ist eine Institution der Stadt Wien, die die Aufgabe hat, Tourismuswerbung in der ganzen Welt zu machen, um möglichst viele Touristen in die Destination Wien zu bringen. Ein besonderer Schwerpunkt lag 2012 auf dem spanischen Markt. Um diesen besser zu erreichen, wurde eine außergewöhnliche Aktion geplant und umgesetzt.

Weiterlesen: Trojan Award – Preis für bestes Trojanisches Marketing –...

Trojanisches Marketing feiert über 500 „Gefällt mir-Angaben“ bei Facebook

 

Im Buch Trojanisches Marketing II haben wir viel über „freudige Ereignisse“ geschrieben mit Beispielen von Apple, mobilcom-debitel (realisiert von Brandpolice in München), Coca-Cola, Maibaumstehlen, „Der Tag des Apfels“ etc.

 

Jetzt haben die Autoren selbst ein „freudiges Ereignis“, da wir nun über 500 „Gefällt mir-Angaben“ auf Facebook haben! Ein schönes Weihnachtsgeschenk!

 

Mit der Marke Audi können wir noch nicht mithalten! Das nachfolgende Video zeigt sehr schön, wie sich der Autohersteller bei seinen Fans bedankt hat, als man die 500.000 Marke bei den „Gefällt mir-Angaben“ erreicht hat.

Weiterlesen: Trojanisches Marketing feiert über 500 „Gefällt mir-Angaben“...

Trojanisches Marketing für einen Handwerkbetrieb mittels Sanitärmuseum

 

 

Der Autor Roman Anlanger besuchte anfangs Dezember die Südsteiermark und besuchte dabei auch das „Kleines Sanitärmuseum“ in Leibnitz. Das Museum wurde 1994 von Erika Haas vor dem Hintergrund eines Installationsbetriebes eröffnet. Hier wird die Entwicklungsgeschichte der menschlichen Hygiene ab 1683 dokumentiert. So ein Museum stellt eine tolle Möglichkeit für die trojanische Vermarktung des Installationsbetriebs dar. Mehr zu diesem Museum erfahren Sie hier!

 

Weiterlesen: Trojanisches Marketing für einen Handwerkbetrieb mittels...

Trojanische Rhetorik: Punschen gegen die Obdachlosigkeit, Wien, 21.12.2013


 

Im Buch haben wir auf den Seiten 156 bis 157 das „Experiment der Autoren zum Prinzip der sozialen Bewährtheit“ beschrieben. Dabei ging es darum, wie man mit Trojanischen Geschenken (siehe Bild) vorbeigehende Passanten beim Punschstand anspricht, damit diese auch tatsächlich einen Punsch trinken, deren Reinerlös einer karitativen Organisation (neuernhaus) zugute kommt.


Auch heuer gibt es wieder diesen Punschstand und wir haben unser wieder trojanische Pferde zur „Kundengewinnung“ einfallen lassen.

 

Weiterlesen: Trojanische Rhetorik: Punschen gegen die Obdachlosigkeit,...


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter


Newsletter Anmeldung