• Anlanger_Engel_2.jpg
  • iphone.jpg
  • slide2.jpg

Sixt macht perfektes Ambient Media am Düsseldorfer Flughafen

 

Ambient Marketing (auch: Ambient Media, Ambient Advertising, Street Marketing) bedeutet, die alltägliche Umgebung (das „Ambiente“) der potentiellen Kunden zu nutzen, um dort Information und Werbung in meist auffälliger Weise zu platzieren. Das erinnert stark an die DAWOS-Strategie des Trojanischen Marketings, allerdings mit einem gravierenden Unterschied: Bei Ambient Marketing geht es im Prinzip nicht um kleine Budgets; im Gegenteil: die 1000-Kontakte-Kosten dieser Methode sind in der Regel deutlich höher als die klassischer Werbung. Allerdings werden – weil die DAWOS-Strategie angewendet wird – deutlich geringere Streuverluste erzielt.

 

 

Um die beiden Methoden voneinander zu unterscheiden: Ambient Media nutzt jegliche Art öffentlicher Raume für Werbezwecke, nicht nur die besonders spektakulären. Dabei kommt es nicht darauf an, dass die zu erreichende Zielgruppe besonders häufig dort anzutreffen ist; vielmehr geht es um Massenwirkung. Wenn Ambient Media trojanisch agiert, dann spielt auch der Aspekt der Zielgruppenselektion eine wichtige Rolle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter


Newsletter Anmeldung