• Anlanger_Engel_2.jpg
  • iphone.jpg
  • slide2.jpg

FH-VertriebsstudentInnen: Praxis plus/statt Theorie

 

Bild: Studiengangsleiter Roman Anlanger (Bildmitte mit gelber Jacke + Studierende vom Studiengang Technisches Vertriebsmanagement an der FH des BFI Wien)


StudentInnen, so der allgemeine Tenor, würden sich mehr mit theoretischer Bildung statt mit der praktischen Umsetzung beschäftigen. Das mag manchmal stimmen, in diesem konkreten Fall, um den es hier geht, sieht das ganz anders aus.

 

Bereits zum 13. Mal – beginnend im Jahr 2007 – haben Studierende der Fachhochschule (FH) des BFI Wien, des Studiengangs Technisches Vertriebsmanagement (TVM) gezeigt, was sie in der Praxis bewirken können: Nämlich ein Projekt planen, dieses auch in die Tat umsetzen und damit auch noch Gutes bewirken, nämlich einen Spendenbetrag (Reinerlös) von 3.200 Euro an einem einzigen Tag zu lukrieren.

 

 

Empfänger der Spende ist neunerhaus, eine Sozialorganisation, die sich seit Jahren erfolgreich für obdach- und wohnungslose Menschen einsetzt. neunerhaus ist inzwischen eine bekannte Institution in Wien, die dazu beiträgt, dass Menschen vor Obdachlosigkeit bewahrt werden, ihnen für begrenzte Zeit eine leistbare Wohnung zur Verfügung stellt und hilft wieder auf eigenen Füßen zu stehen. Im neunerhaus Gesundheitszentrum werden – ehrenamtlich! – auch ärztliche und zahnärztliche Leistungen für obdach- und wohnungslos Menschen angeboten.

 

Es ist schon eine liebgewonnene Tradition, dass der Studiengang TVM (Studiengangsleiter ist Prof. (FH) Roman Anlanger) und die FH des BFI Wien, seit nunmehr dreizehn Jahren neunerhaus mit dieser speziellen Aktion unterstützt.

 

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Teambildung“, die im ersten Semester dazu vorgesehen ist, die Studierenden für ihre weitere Studienlaufbahn „zusammenzuschweißen“, wird das Projekt „Punschstand“ geplant, organisiert und durchgeführt. Die StudienanfängerInnen bekommen dabei die Aufgabe, an einem bestimmten Vorweihnachtssamstag in der Wiener Mariahilfer Straße einen Punschstand zu organisieren und für einen Tag zu betreiben.

 

Ziel ist es, einen möglichst hohen Spendenbetrag für neunerhaus zu lukrieren. Es werden dazu Arbeitsteams gebildet – wie in einem „richtigen“ Unternehmensprojekt – und Aufgaben verteilt. Diese „Abteilungen“ sind z.B. für die Beschaffung, den Aufbau, das Sponsoring, das Marketing oder die Technik verantwortlich. Außerdem wird eine Person als GesamtleiterIn gewählt, die praktisch die Funktion eines/einer CEO wahrnimmt.

 

Der erwünschte Lerneffekt, der bisher immer eingetreten ist, besteht darin, am eigenen Leib zu erfahren, wie Teamarbeit funktioniert (oder manchmal auch nicht). Und auch, welche Schwierigkeiten damit verbunden sind, wenn viele unterschiedliche Charaktere ein gemeinsames Ziel erreichen sollen. Diese Learnings werden in nachfolgenden Seminaren gemeinsam mit den Lektoren des Studiengangs reflektiert und diskutiert. So gelingt es immer, mit dieser innovativen Lehrveranstaltung den Studierenden den Lernstoff zu den Themen „Teambildung“ und „Führung“ sehr „hautnah“ statt nur theoretisch beizubringen.

 

2019 fand der Punschstand am 21. Dezember statt. Der Erlös erbrachte dank der vielfältigen Ideen und Maßnahmen der Studierenden einen Spendenbetrag von 3.200 Euro. Insgesamt wurden durch diese Aktion bereits 49.470 Euro lukriert und der Betrag an neunerhaus überwiesen.

 

Die Überreichung des Spendenschecks findet am 19. Februar 2020 im neunerhaus durch die – zu Recht auf ihre Leistung stolzen – Studierenden und ihre Professoren Roman Anlanger und Wolfgang A. Engel statt. Auch die Geschäftsführerin der FH des BFI Wien, Frau Mag.a Eva Schießl-Foggensteiner, wird persönlich anwesend sein.

 

Presserückfragen:
Prof. (FH) Mag. (FH) Roman Anlanger
Fachhochschule des BFI Wien
Maria Jacobi Gasse 1/3.4, Media Quarter Marx, 1030 Wien
Tel: +43-(1)-720 12 86-910

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter


Newsletter Anmeldung