• Anlanger_Engel_2.jpg
  • iphone.jpg
  • slide2.jpg

Vövözela – perfektes doppeltes Trojanisches Marketing von Vöslauer

 

Am 12. Juni 2014 erfolgt der Anpfiff zur Fußball WM in Brasilien. Dieses sportliche Großereignis wird auch von Österreichs Mineralwassermarke Nr. 1 themengerecht zelebriert. Angelehnt an die Fahne des Gastgeberlandes werden die Etiketten der Vöslauer-Sportflaschen in den Farben Gelb und Blau erstrahlen. Und der Clou: Der grüne Verschluss der Sport-Flasche kann in eine laute Tröte namens „Vövözela“ (angelehnt an „Vuvuzela“, Blasinstrument während der letzten WM 2010 in Südafrika) verwandelt werden. „Eine genaue Bastelanleitung finden die Sportfans auf dem auffälligen Etikett.

 

Bei dieser tollen Aktion von Vöslauer werden gleich zwei trojanische Techniken verwendet. Zuerst wird das „freudige Ereignis“ der Fußball WM genutzt. Um es in einem anderen Bild zu sagen: Je freudiger die Stimmung, desto empfänglicher ist der Ackerboden für den Samen der Produktbotschaft und desto besser das Wachstum der Kaufwunsch-Pflanze – und desto ertragreicher die Umsatzernte. Im Buch Trojanisches Marketing II gibt es ein ganzes Kapitel mit dem Namen „Die gute Stimmung nutzen – freudige Ereignisse“ (Seite 46 – 75).

 

 

Als zweites trojanisches Instrument wird die „Vorlage“ (Buch Trojanisches Marketing II – Seite 77 bis 130) der Vuvuzela geschickt als haptisches Selbstbastelwerkzeug mit in das Produkt integriert. Besonders gelungen ist auch die Transformation von Vöslauer in „Vövözela“.

 

© Vöslauer

 

Wir können dazu nur eines sagen: Perfektes trojanisches Marketing von Vöslauer und der Erfolg gibt Österreichs Mineralwassermarke Nr.1 recht!

 

 

 

 

 

© Vöslauer

 

© Vöslauer

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Empfehlen Sie diesen Artikel weiter


Newsletter Anmeldung